A Minibar In a Large Scale Room

13. February – 7. April 2019 

Soloshow, Kunsthaus Nürnberg (DE)

Opening: 13. February – 19 hrs

Eine Ausstellung der Kunsthalle Nürnberg im
Kunsthaus im KunstKulturQuartier
Königstraße 93, 90402 Nürnberg
Di, Do bis So 10 – 18 Uhr, Mi 10 – 20 Uhr
Mo sowie am 05.03.2019 geschlossen

Das Kunsthaus Nürnberg präsentiert  in einer Einzelausstellung Werke von Fabian Treiber, dem aktuellen Marianne-Defet-Malerei-Stipendiaten. Die Bilder des 1986 geborenen Künstlers, der Malerei an der Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart studiert hat, bewegen sich zwischen Figuration und Abstraktion, zwischen Benennbarkeit und Rätselhaftigkeit. Zwar suggerieren die gesprühten und gemalten Farbflächen vielfach Gegenständliches – ein Tisch oder Stuhl, ein Blumenbouquet, Schuhe oder ein Kerzenständer, – jedoch widersteht Fabian Treiber dem Drang zur Vervollständigung. Ihm gelingt die schwierige Balance, abstrakte und gegenständliche Bildelemente so zu vereinen, dass sie in der Schwebe der Uneindeutigkeit verbleiben.

____

About the work of Fabian Treiber:

At what point does a square form become a table, a rectangle

turn into a living room carpet, or a triangle into a

vase? When do two pink ellipses make us think of a fluffy

pair of slippers, and when is a green rectangle associated

with a ping-pong table? Where is the demarcation line,

beyond which an abstract geometric form becomes a familiar

object?

In a solo exhibition in the Kunsthaus, Kunsthalle Nürnberg is

showing works by Fabian Treiber, the current holder of the

Marianne-Defet-Painting-Scholarship: paintings by this artist,

born in 1986, are sometimes reminiscent of surreal domestic

interiors, allowing us to look into a room equipped

with a wide range of protagonists representing bourgeois

existence: table, chair and minibar, candlesticks and pot

plants, carpets and curtains. The image composition and sets

of motifs recall the genre of interior painting and at the

same time a sumptuous still-life of common things.

But although the viewer is able to recognize and name

many of the painted objects, what is seen remains oddly

vague and inexplicable. The impression of great familiarity

is combined with an aspect of irritation, for – as if in a dream

or a nebulous memory – there are no reliable existing parameters.

This impression emerges because Fabian Treiber

resists the urge to concretize or complete things during the

working process. He succeeds in a kind of hybrid painting,

which appears simultaneously abstract and fi gurative, and

ingeniously debates painting‘s elementary questions about

form and structure, colour and composition, and spatiality

and the design of fl at surfaces.

The exhibition is accompanied by the publication ”Late

Night on the Shop Floor, what Language was I speaking.“

Dr. Harriet Zilch, 2019

www.kunstkulturquartier.de

https://www.facebook.com/kunsthaus.nuernberg

Kunsthaus Nürnberg | Königsstr 93 | 90402 Nürnberg, Germany


Common Things

07. March –  18. April 2019 

Soloshow, Salon Kunstverein Ludwigsburg (DE)

Opening: 07. March – 19 hrs

www.kunstverein-ludwigsburg.de

Kunstverein Ludwigsburg im MIK | Eberhardstr. 1| 71638 Ludwigsburg, Germany


Upcoming:

Frau A. S. trifft Volker Böhringer

zu Gast Fabian Treiber

 

Werke aus der grafischen Sammlung 

17. März –  29. April 2019 

Groupshow, Villa Merkel – Galerien der Stadt Esslingen (DE)

Opening: 17. March – 11 hrs

 

 

Am 17. März, um 11 Uhr, laden wir herzlich zur Ausstellungseröffnung ein:

Frau A. S. trifft Volker Böhringer
aus der Graphischen Sammlung der Stadt 
zu Gast: Fabian Treiber

Frau A. S. trifft Volker Böhringer zeigt Arbeiten aus der Graphischen Sammlung der Stadt Esslingen. So sind neben dem anonym bezeichneten Porträt einer Frau von Emil Nolde eine Vielzahl von Arbeiten auf Papier, Skizzen und Entwürfen des 1961 verstorbenen Esslinger Künstlers Volker Böhringer zu sehen, die teils kaum je ausgestellt wurden. Von ihm wird auch ein krasses Bruststück eines Mannes geboten, angelegt als Tuschpinselzeichnung in Kreuzschraffur. Daneben ergänzen Zeichnungen und Malerei auf Papier etwa von Max Pechstein, Karl Schmidt-Rottluff, August Macke, Albrecht von Hancke, Otto Dix oder Dorothea Schulz die Auswahl.

Zu Gast ist der junge Stuttgarter Maler Fabian Treiber mit Arbeiten aus zwei aktuellen Serien von Malerei auf Papier. Ferner werden Neuerwerbungendes vergangenen Jahres gezeigt, etwa eine Video-Arbeit von Annika Larsson, eine Kohlezeichnung des in Köln lebenden Malers Andreas Schulze oder ein digitales, 40-teiliges Herbarium der Münchner Medienkünstlerin Barbara Herold.

 

 

www.villa-merkel.de

Villa Merkel – Galerien der Stadt Esslingen | Pulverwiesen 25 | 73726 Esslingen am Neckar, Germany


 

 

 

Kunsthalle Düsseldorf

04. September – 10. November 2019

Groupshow, Kunsthalle Düsseldorf (DE)

Opening: 04. September

 

www.kunsthalle-duesseldorf.de

Kunsthalle Düsseldorf | Grabbeplatz 4| 40213 Düsseldorf, Germany


 

Ruttkowski;68 Gallery

October 2019

Soloshow, Ruttkowski;68 Gallery, Cologne (main space), (DE)

Opening: October

 

www.ruttkowski68.com

Ruttkowski;68 Gallery | Lichstraße 8-24| 50825 Cologne, Germany